Verarbeitung

Verarbeitung - Sicher produziert und schnell geliefert


Lamm- und Rindfleischproduzenten aus England bieten mehr Service


Lammfleisch
Lammfleisch von der Insel ist unschlagbar frisch. Innerhalb von 48 Stunden nach der Schlachtung ist es in Deutschland erhältlich. Das ganze Jahr über sind die Exporteure in der Lage Lammfleisch zu liefern. Ganze Schlachtkörper und individuelle Zuschnitte: Je nach Kundenwunsch und Spezifikation schneiden die Produzenten das Fleisch zu und liefern es schnell und flexibel. Zuschnitte und Karkassen werden dabei auch kundenspezifisch etikettiert. Exporteure garantieren für spezielle Zuschnitte ein Mindesthaltbarkeitsdatum von bis zu 32 Tagen.
Strenge Qualitätskontrollen sowie traditionelle Zucht und Verarbeitung bilden die Voraussetzung für ein Produkt der höchsten Güteklasse. Die Frische der Erzeugnisse wird durch professionellste Handhabung bei Produktion und Transport sowie durch kurze Lieferwege gewährleistet. Der komplette Produktionsweg von jedem Stück Lammfleisch kann durch elektronische Identifizierung exakt zurückverfolgt werden.


Rindfleisch

Um die Verzehrqualität von Rindfleisch weiter zu optimieren, hat MLC (Meat and Livestock Commercial Services Ltd.) ein Produktentwicklungs-Programm unter Berücksichtigung von Verbraucherinteressen entwickelt. Es wurden Maßstäbe festgelegt, die höher sind als der branchenübliche Standard. Diese Maßstäbe werden durch eine so genannte „Blaupause“ definiert. Ziel ist es, sicherzustellen, dass Rindfleisch eine durchweg gute Verzehrqualität vorweist. So soll das Vertrauen der Verbraucher in englisches Rindfleisch wieder hergestellt und nachhaltig gestärkt werden.

Die „Blaupause“ Festlegung umfasst folgende Bereiche:

1) Normen für die Beschaffung von Rindern
2) Standards für die Verladung und den Transport von Lebendvieh
3) Standards für Schlacht- und Zerlegebetriebe
4) Technische Daten für Schlachtkörper
5) Spezifikationen für Zuschnitte
6) Empfehlungen für Trennverfahren
7) Empfehlungen für die Kennzeichnung