Kontakt

Hotline 0221/3099-581
info@royal-meat.de

ROYAL LAMB beim Zurheide Gourmet-Festival 2016

Warwickshire/Düsseldorf, 19.September 2016. „Zurheide meets Sylt“ – das Motto versprach, was das Gourmet-Festival bei EDEKA Zurheide in Düsseldorf auch in diesem Jahr wieder hielt: Am 18. September trafen sich zum siebten Mal infolge Spitzenköche Deutschlands und verwandelten die 6.000 m2 Verkaufsfläche des Feinkostladens in Düsseldorfs Nürnberger Straße einmal mehr zur Feinschmeckeroase für Gourmets und Genießer. Auch Liebhaber von englischem Lammfleisch kamen in diesem Jahr dank ROYAL LAMB wieder voll auf ihre Kosten: Gemeinsam mit Wolfgang Müller, der seit über 30 Jahren in der Sternegastronomie zu Hause ist, selbst zwei Sterne besitzt und nebenbei noch als Buchautor tätig ist, verwöhnte Ludwig „Lucki“ Maurer, unter anderem bekannt aus der SAT 1 Koch-Casting-Show „The Taste“, die rund 1.000 Gäste des Festivals mit vor Ort produzierter und – getreu des Mottos mit Austernsauce und Kaviar veredelter – Lammbratwurst. Das Zurheide Gourmet-Festival entwickelt sich seit Jahren dank bester Winzer, Champagner- und Spirituosenspezialisten und zahlreicher, hochkarätiger Sterne- und TV-Köche wie Dieter Müller, Thomas Bühner, Mario Kotaska oder Ralf Jakumeit zum Publikumsmagneten. Für ROYAL LAMB bietet es jedes Jahr die einmalige Möglichkeit, Besuchern, aber auch Küchenprofis und Gastronomen das Premiumfleisch aus England zu präsentieren.

ROYAL LAMB auf dem Vormarsch im deutschen Lebensmitteleinzelhandel

Sowohl bei EDEKA Zurheide als auch bei EDEKA Südwest können Verbraucher ganzjährig frisches, englisches Lammfleisch der Marke Dorset Crown finden. Auch die Premium-Supermarktkette tegut… ist von der Qualität des zarten, englischen Fleisches überzeugt und bietet ihren Kunden in regelmäßigen Promotionsaktionen Lammfleisch aus England an.

„Lammfleisch von der britischen Insel ist im deutschen Lebensmitteleinzelhandel auf dem Vormarsch“, weiß Dr. Tim Schäfer, AHDB Lammfleischexperte für den deutschsprachigen Raum. Der Lammfleischproduzent aus dem Vereinigten Königreich liegt mit 23 Prozent der Gesamtmenge an importiertem Lammfleisch auf dem dritten Platz. „Für uns ist das ein deutlicher Hinweis darauf, dass Verbraucher immer mehr auf Regionalität und kurze Lieferwege setzen. Hinzu kommt, dass es für Handel und Endverbraucher bedeutender wird, zu wissen, woher das Fleisch stammt, wie die Tiere aufgewachsen sind und welche Wege das Fleisch bis zur Frischetheke oder in die heimische Küche zurückgelegt hat“. Die natürliche Aufzucht von englischen Lämmern im Herdenverband auf Englands Weidelandschaften mit ihrer vielseitigen Vegetation wirkt sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere aus und spielt ebenfalls für den Geschmack eine bedeutende Rolle. Darüber hinaus steht Lammfleisch aus England bereits innerhalb von 72 Stunden nach Schlachtung in Deutschland zur Verfügung – frisch oder tiefgekühlt.

ROYAL LAMB beim Zurheide Gourmet-Festival 2016